Schnuller abgewöhnen

Schnuller abgewöhnen

Wann sollte ich meinem Kind am besten den Schnuller abgewöhnen?

Die Experten sagen, auf jeden Fall vor dem zweiten Lebensjahr sollte man dem Kind den Schnuller abgwöhnen.
Da durch den dauerhaften Gebrauch eines Schnullers eine Fehlstellung der Zähne bzw. des Kiefers droht, ist ein längerer Gebrauch als zwei Jahre nicht empfehlenswert.
Sollte sich Ihr Kind auch nach dem zweiten Lebensjahr nicht von seinem Schnuller lösen, dann gilt es aufmerksam zu beobachten und gegebenenfalls mit einem Zahnarzt zu sprechen.

schnuller abgewöhnen

Gut dosieren

Als erstes ist es aber wichtig, dass Sie den Schnullergebrauch gut dosieren. Dauernuckeln sollten Sie nicht zulassen. Wenn Sie sich an diese goldene Regel halten, dann klappt es später auch mit der Entwöhnung besser.

Wie kann ich meinem Kind am besten den Schnuller abgewöhnen?

Wir haben mal gesammelt und stellen Ihnen hier die, aus unserer Sicht, besten Tipps vor, mit denen auch Sie es schaffen werden Ihrem Baby den Schnuller abzugewöhnen.

Schrittweise den Schnuller abgewöhnen

Wir empfehlen Ihnen, das Abgewöhnen vom Schnuller, ganz gleich mit welcher Methode, nicht zu plötzlich zu vollziehen. Leiten Sie das ganze über ein paar Tage bis Wochen ein. Zu Beginn versuchen Sie den Gebrauch des Schnullers ein wenig zu reduzieren und nach einer Weile ist es dann wesentlich einfacher sich den Schnuller komplett abzugewöhnen.

Bestätigung

Bestätigen Sie Ihr Kind darin, dass es doch fantastisch sei so ein großes Mädchen oder Junge zu sein – und dass ein so großer Junge oder Mädchen ja auch keinen Schnuller auch nur noch selten braucht.

Bücher oder andere Hilfsmittel

Besorgen Sie ein Kinderbuch zum Thema „Schnuller abgewöhnen“. Die Auswahl ist riesig und die meisten Bücher sind pädagogisch wertvoll. Ihr Kind wird schnell begreifen, dass es sinnvoll ist den Schnuller seltener zu benutzen. Vor allem wenn die Kinder annähernd zwei Jahre alt sind, besteht Empfänglichkeit für logische Argumente.

Das Sprechen nutzen

Sagen Sie Ihrem Kind, dass sie es nur gut verstehen können, wenn es ohne Schnuller im Mund spricht. Da die meisten Kinder gut verstanden werden wollen und einen großen Willen haben Sprechen zu lernen, stellt dies eine gute Motivation dar. Netter Nebeneffekt: meistens vergessen die Kinder danach, den Schnuller wieder in den Mund zu stecken. So kann man quasi unbemerkt den Schnuller abgewöhnen.

Abschiedsfeier vom Schnuller

Veranstalten Sie ein Fest. Mit Luftballons, Kuchen, Musik, eventuell ein paar Freunden und Verwandten. In dem Moment wo der Abschied vom Schnuller zelebriert wird, fällt der Abschied leichter. Vor allem sollten Sie im Zuge dieser Abschiedsfeier den neuen Lebensabschnitt begrüßen! Denn, nach der Zeit mit Schnuller, beginnt eine tolle Zeit ohne Schnuller!
Erklären Sie Ihrem Kind, dass in dem Moment wo kein Schnuller mehr benötigt wird, der erste Schritt hin zum Kind und weg vom Baby vollzogen wird. Ihr Kind wird das verstehen – denn nichts will es mehr als größer, erwachsener, reifer und erfahrener zu werden.

Schnullerfee

Beim Verlust eines Zahnes ist sie wohlbekannt, die allgegenwärtige Fee. Die Schnullerfee ist insofern eine geniale Begleitung, weil sie den Schnuller, der unter das Kopfkissen gelegt wurde, gegen ein großartiges Geschenk austauscht.

Eine Reise nutzen

Sollte eine Reise anstehen und Ihr Wunsch den Schnuller aus dem Leben Ihres Kindes zu bekommen immer größer werden, dann empfiehlt es sich beides miteinander zu verbinden. Einen Schnuller nimmt man mit auf die Reise, während der Reise reift man und wird älter – und schwupps braucht man ihn aus der Reise nicht wieder mit in den Alltag zu nehmen.

Was ist besser, Schnuller oder Daumen?

Laut Expertenmeinung ist der Schnuller definitiv vorzuziehen.
Wenn Ihr Baby anfängt am Daumen zu lutschen, dann ist es ratsam einen Schnuller anzubieten. Warum?
1. wird nachweislich das Nuckeln am Schnuller früher wieder aufgegeben als das Nuckeln am Daumen
2. sind die möglichen Fehlstellungen der Zähne nach Nuckeln über einen längeren Zeitraum nach dem Nuckeln am Daumen meist schweriegender als nach dem Nuckeln an einem Schnuller

Allerdings ist es so, dass beide Nuckelarten. ganz gleich ob am Daumen oder am Schnuller zu einer Fehlstellung der Zähne führen können. Auch der Kiefer insgesamt kann letztendlich betroffen sein und eine Kieferorthopädische Intervention erst indizieren.

Eigentlich müsste man die obige Frage mit einem „weder noch“ beantworten, da es idealerweise so liefe, dass Ihr Baby an nichts nuckelt. Aber es ist richtig und wichtig, sollte der Bedarf und der Reflex zu einer Nuckelbewegung am Daumen vorhanden sein, dass Sie darauf eingehen und mit der Gabe eines Schnullers reagieren.

 

Viel Erfolg beim Schnuller abgewöhnen

wünscht Ihre Alexandra Zanetti