Schonend für die Gesundheit – Naturholzmöbel für Allergiekinder

0
137

Schniefende Näschen, tränende Augen, Juckreiz und Husten. Einige von euch werden diese Symptome für Allergien bei euch und euren Kindern mit Sicherheit kennen. Allergien sind heutzutage weit verbreitet, doch die Quellen sind nicht immer leicht zu erkennen und liegen oftmals leider auch bei euch zu Hause.  

Wo sind die Schadstoffquellen: zu Hause! 

Ich sehe mich als sehr umweltbewusst, weshalb ich gerne und oft Holzspielzeuge und Holzmöbel für meine Kinder gekauft habe. Allerdings habe ich dort nie auf die Materialzusammensetzung geachtet. Erst als mein Sohn vermehrt zu Husten begann, rote Augen hatte und unter ständigem Juckreiz litt, wies uns ein Arzt auf eine mögliche Allergie hin. Im Zuge dessen habe ich mich mit diesem Thema ausführlich beschäftigt und dabei festgestellt, dass in fast all unseren Räumen Schadstoffquellen zu finden waren. Im Kinderzimmer, in der Küche und im Wohnzimmer: vom Bett und der Matraze über die Arbeitsplatte bis hin zum Ess- und Couchtisch.  

Ursachen von Allergien durch Möbel 

Oftmals unterschätzt als Schadstoffquelle werden Möbel. Denn oft enthalten sie eine Vielzahl an schädlichen Substanzen. Das liegt in vielen Fällen daran, dass Materialien wie Holz stark behandelt werden. So wird beispielweise meistens Holzschutzmittel verwendet. Dies enthält giftigen Dioxinen und Furanen, die sich negativ auf die Gesundheit deiner Familie und dir auswirken können. Eine weitere Schadstoffquelle ist Formaldehyd. Diese Substanz wird nicht nur oft in Möbeln gefunden, sondern auch in Holzspielzeug. Achtet deshalb unbedingt auf die Materialien, die in euren Möbelstücken oder zu deren Verarbeitung genutzt werden. Oftmals werden die oben genannten Schadstoffe in Spanplatten gefunden. Informiert euch deshalb unbedingt ausführlich über eure Objekte.  

 

Ebenfalls wichtig: die allergikergerechte Küche 

Also musste sich etwas ändern. Ich stellte mir die Frage, ob es überhaupt so etwas wie unbehandelte Möbel gab. Auf meiner Suche nach nachhaltigen, unbehandelten Möbelstücken bin ich auf ein Einrichtungshaus gestoßen, das sich genau darauf spezialisiert hat. Nachhaltig angebautes Holz, unbehandelt und dabei noch unschlagbar im Design. Kaum zu glauben! 

In der Küche habe ich am meisten Schadstoffe entdeckt: in den Stühlen, dem Esstisch, der Arbeitsplatte, dem Holzschrank und, und, und… Die Liste könnte noch sehr viel länger werden. Also haben wir beschlossen, uns eine neue Küche zu kaufen. Und zwar eine Küche aus Naturmaterialien aus nachhaltigem Anbau und vor allem unbehandelt.  

Im Showroom des Einrichtungshauses in Freiburg hatten wir die Möglichkeit, uns Küchen vor Ort genau anzusehen und uns davon inspirieren zu lassen. Dabei ist jede Küche ein maßgefertigtes Unikat und individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst. So fügt sich unsere neue Küche perfekt in die eigenen vier Wände ein.  

 

Allergien vorbeugen 

Um Allergien vorzubeugen, bietet es sich an die benutzten Materialien genau zu überprüfen und auf unbehandelte oder ungiftige Stoffe zu setzen, um die Gesundheit deiner Familie zu schützen. Ebenfalls sollte ein Arztbesuch bei den eben genannten Symptomen nicht aufgeschoben werden, um genau erforschen zu können, warum sich diese Symptome jetzt einstellen.  

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here