Zauberparty – Tipps und Ideen

1
2866
Kinder Zauberparty

„Hurra, der Zauberer ist da“ – so in etwa reagierte mich mein Sohn, als ich ihm erzählte, dass zu seinem Geburtstag ein Zauberer kommt.

Die Entscheidung, eine zu feiern, war nicht leicht. Die Angebote für Wald,- und Indianerparty, Star Wars und Detektive sind groß. Zu meiner Freude hat sich mein Sohn für eine Zauberparty entschieden.

Nun war es an der Reihe einen guten Kinderzauberer zu finden. Die Suche im Netzt ergab sehr viele Kinderzauberer – von Magier und Feuerschlucker bis hin zu Geschichtenerzähler und Clowns. Allein im Raum Nürnberg fand ich viele gute Kinderzauberer – aber für wen soll ich mich entscheiden und was ist dabei zu beachten. Diese Tipps und ein paar Ideen habe ich für euch zusammengestellt:

Tipps für einen guten Kinderzauberer

  • Das wichtigste ist ein spezielles Showprogramm für Kinder. Es soll auf die Bedürfnisse der Kleinen eingehen und sie mitreißen
  • Aktives Mitmachen und Mitzaubern der Kinder sind wesentliche Bestandteile einer gelungenen Zaubervorstellung
  • Die Angst der Kleinen wegzaubern – durch Zaubertricks, Clowns und Musik. Auf diese Weise können die Kleinen ungezwungen die Tricks der Zauberer ausprobieren.

Vorbereitung der Kinderparty

Nachdem der Zauberer gefunden wurde, machte ich mir Gedanken über das noch Wichtigere, zumindest für mich, die Geburtstagsdekoration, die Einladungen und die Geburtstagstore. Auch hier gibt es unzählige Möglichkeiten im Netzt – von Indianer, Forscher und Polizei bis hin zu Feen, Prinzessinnen und Barbie. Unser Zauber hatte uns auf eine gute Idee gebracht – wir machen Geburtstagszirkus, mit einem Zauberer natürlich, mit einem Clown (das war ich, die Mama), mit einem Zirkusdirektor (der Papa) und mit vielen kleinen Hunde, Kätzchen oder Löwen (unsere Gäste).

Einladungen

Bild: geburtstagsspiel.ws

Ich habe im Netzt gesucht und habe mich für eine Einladungskarte entschieden, die wie eine Eintrittskarte für den Zirkus aussieht. Wir hatten großen Spaß die Einladungen zu basteln: aus Tonpapier haben wir die Karten ausgeschnitten, einen Clown darauf gebastelt und mit bunten Stiften, die Uhrzeit und den Ort der Zirkusvorstellung aufgeschrieben. Die Bastelvorlage für diese Karten habe ich ebenso im Netz gefunden.

Partydeko

Aus unserem Sonnensegel und bunte Krepppapier-Streifen ist ein sehr lustiges Zirkuszelt entstanden. Ich habe überall verschieden Größen und Farben von Luftballons aufgehängt. Die Manege bildeten unsere Stühle, die wir im Kreis aufgestellt haben. Zum Schluss ist wirklich ein sehr netter Zirkus entstanden.

Partyessen

Da wir uns im Zirkus befinden dürften auf keinen Fall die Popcorns und die Zuckerwatte fehlen. Popcorn habe ich in kleine Dreieck-Tüten eingefüllt, die Zuckerwatte gab es in Bechern. Zum Essen habe ich mir überlegt, kleine Fingerfoods vorzubereiten und habe mich für Hotdogs entschieden. Die leckeren Brötchen und die Wienerwürsten sind immer bei den Kindern gut angekommen.

Geburtstagstorte

Grundsätzlich backe ich sehr gerne, nun in diesem Fall entschied ich mich eine super tolle Idee, die ich zufällig beim Suchen im Netz gefunden habe. Es ist so leicht und wunderschön, dass ich diese Idee bestimmt noch einmal machen werde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

zauberparty_clownmuffins
Bild: muffins-und-mehr.de

Und gebacken habe ich trotzdem, kleine bunte Clown Muffins.

Ich muss ehrlich sagen, dass die Vorbereitungen etwas anstrengender waren, als wenn wir nur eine Gartenparty gefeiert hätten. Aber die Freude in den Kinderaugen, das Lachen und das Glück, das man an diesem Tag empfand, sind unvergesslich.

Und wenn jemand immer noch nicht glaubt, dass eine Zauberparty eine gute Idee ist, hier der Beweis:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden