Wecker im Kinderzimmer

1
2474
Baby mit Wecker

Der beste Wecker für Kinder ist die Mutter! Aber Kinder werden älter und irgendwann müssen sie den Umgang mit alternativen Weckoptionen lernen. Kinderwecker werden millionenfach hergestellt. In allen Farben und Formen, mit oder ohne Facetten, USB, mechanisch oder computerprogrammierbar und noch viele, viele Andere.

Wecker mit Projektionen

Ganz Besondere Wecker sind sogenannte Projektionswecker. Diese Wecker projektzieren mit Farbwechsel und austauschbaren Motivschablonen hübsche Licht-Bildchen an Wand und Decke. Ein Vorteil dieser Wecker ist, dass sie dafür sorgen, dass es im Kinderzimmer nicht stockdunkel ist. Viele Kinder und Babys schlafen lieber mit ein bisschen Licht ein, da sie sich in der Dunkelheit fürchten und sich so etwas sicherer fühlen. Die Kinderwecker gibt es mit Sternenhimmel oder Figuren aus Zeichentrickserien und können wahlweise auch mit Musik eingesetzt werden.

Überlegenswertes

Beim Wecker für Kinder sollte darauf geachtet werden, das dieses Gerät CE geprüft ist. Je jünger das Kind, desto grober geht es mit Objekten im Kinderzimmer um und wenn der Wecker brechen würde, könnte sich das Kind verletzen oder Kleinteile verschlucken. Da sich der Wecker vermutlich im Kinderzimmer befinden wird, ist es ein Muss darauf zu Achten, das er aus schadstoffarmen oder besser noch schadstofffreien Materialien besteht. Denn giftige Lacke, oder giftige Metalle sind im Zimmer neben dem Kopf des Kindes unerwünscht. Die ersten 2 Kriterien stehen fest. Als nächstes gilt es zu überlegen, wie alt ist mein Kind: Kann mein Kind die Zahlen 0 – 59 oder ist ein Ziffernblatt von 1 – 12 passender. Wie weit ist bei meinem Kind das Zeitgefühl ausgeprägt und wie hoch ist das Verständnis dafür? Wenn das Kind schon etwas älter ist, kann zum Beispiel ein Radiowecker mit Projektion überlegt werden, da Kinder häufig in der Nacht erwachen und sie dann einschätzen können, wie lange sie noch schlafen dürfen. Ein Radiowecker ohne Projektion nur mit Display ist auch tauglich.

Möglichkeiten

Glücklicherweise gibt es Wecker mit den verschiedensten Optionen und Weckfunktionen. Klingeln, bimmeln, summen, Musik wie beim Radiowecker oder Vibrationsfunktion. Es gibt auch die verschiedensten Möglichkeiten den Weckton auszuschalten. Drücken, pfeifen oder gegen die Wand werfen, das ist schwer vorstellbar, aber wahr. Für Kinder ist es definitiv am Besten ruhig zu erwachen, ohne viel Lärm. Wenn das Kind dann seine Lieblingsmusik aus dem Radiowecker erklingen hört, kann es nur ein guter Tag werden. Sie benötigen mehr Informationen? Wir werden Sie hier informieren.