Unvergessliche Momente mit dem Video festhalten

0
1250
Unvergessliche Momente

Freudige und besondere Situationen stehen mit Kindern auf der Tagesordnung. Ob die ersten Schritte, Geburtstage oder ein Familienausflug zusammen mit den Großeltern. Ich erinnere mich oft und gerne an vergangene Momente aus dem Leben meiner Familie. Doch mit der Zeit und dem Älterwerden verblassen Details und somit Besonderheiten leider mehr und mehr in unseren Erinnerungen.

Bilder und vor allem Videos sind eine einfache und sichere Methode, die schönsten Momente des Familienlebens zu bewahren und anschließend teilen zu können. Dank der heutigen Technik ist es sehr einfach geworden, ein Video zu erstellen. Die meisten Kameras bieten eine Videofunktion in ausreichender Qualität an. Auch in den meisten Smartphones steht eine solche Funktion bereit. Mit einem Programm kann das Material anschließend sinnvoll arrangiert werden und liefert so gleichzeitig ein fantastisches Geschenk für Verwandte und Freunde zu Weihnachten.

Erinnerungen für das ganze Leben und die ganze Familie

Es existieren zahlreiche, faszinierende und vor allem witzige Familienvideos auf Portalen wie youtube und vimeo, bei denen auch ich schon Tränen lachen musste. Es hat sich zu einem richtigen Trend entwickelt, im richtigen Moment auf Record zu drücken und so finden wir alles was nur ansatzweise süß oder witzig ist heutzutage im Netz. Doch in Videobereich steckt weit mehr Potenzial als nur eine kurze Belustigung. Vor allem Eltern können mit wenigen Mitteln richtig kreativ werden.

Auf einem Onlineportal für Eltern wurde der kleine Henry zum Babyblogstar. Das Onlinemagazin begleitete die Eltern, von der Geburt bis zum ersten Geburtstag des Kindes und veröffentlichte wöchentlich Videos. Wir erleben mit den frischgebackenen Eltern zusammen die ersten Schwierigkeiten und ihre oft kreativen Lösungen. Durch solche Videos können Wissen, diverse Tipps und zahlreiche Erfahrungen an andere Paare weitergeben werden. Eine andere Videovariante sind Zeitraffervideos:

Jeden Tag wird, über Jahre hinweg, ein Foto gemacht. Hat man genug Bilder gesammelt, kann mithilfe eines Programms ein Video daraus erstellt werden – eine außergewöhnliche Erinnerung. Die Baby und Kleinkindzeit des Nachwuchses so festzuhalten ist beispielsweise eine gute Idee, denn die Kleinen werden sehr schnell groß. Auch die Schwangerschaft in einem Zeitraffervideo festzuhalten bringt Paare dazu, die Schwangerschaft immer wieder zu erleben und sich das schöne Gefühl zu bewahren.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Möchte man für das Videotagebuch die Geburt des Kindes filmen, sollte im Vorfeld die Erlaubnis des Krankenhauses und des Arztes eingeholt werden.

So ist man im Moment der Geburt auf der sicheren Seite und verpasst keinen wichtigen Moment: Der erster Schrei, das Zerschneiden der Nabelschnur und das erste Mal in den Armen von Mama. Dieses Filmmaterial wird die Familie auch Jahre später faszinieren. Ein weitere positiver Nebeneffekt: Die Aufgabe ein Videotagebuch anzufertigen kann werdende Väter stärker in die Schwangerschaft mit einbeziehen. Auch im Kreißsaal kann eine “Aufgabe“ die Nerven der angespannten Väter beruhigen. Nach der Geburt können die ersten Schritten, Feiertagen und Familien-Festen im Videotagebuch dokumentiert werden. Ich habe im letzten Monat einer Freundin zur Babyparty eine Kamera und Videosoftware geschenkt. Die Überraschung wurde von allen begeistert aufgenommen. Jeder Gast hatte zuvor einen persönlichen Glückwunsch in die Kamera gerichtet. Anschließend wurden natürlich ebenfalls die Spiele und das Geschenkeauspacken aufgenommen und liefern so die ersten Impressionen zur Schwangerschaft. Ich hatte mich für dieses Geschenk entschieden, da Ihrer Familie in Amerika lebt und sie auf diesem Wege trotzdem ihre Liebsten an allen Schritten der Schwangerschaft teilhaben lassen kann. Meine Freundin war begeistert!

Was brauche ich für den Start?

Baby mit dem Video festhaltenMan braucht nicht viel, um mit dem Videotagebuch starten zu können. Eine Kamera, einen Computer, eine Software für die Bearbeitung und ein wenig Kreativität sollten vorhanden sein. Wer keine Kamera hat, kann für wenig Geld online eine finden. Ich empfehle in diesem Fall bei ebay nach einem günstigen bzw. gebrauchten Modell zu suchen. Auch GoPro Kameras sind inzwischen nicht allzu teuer und bietet vielfältige Möglichkeiten bei der Videoaufnahme. Für die Bearbeitung nutzte ich die Suite von Movavi und bin von der Benutzerfreundlichkeit begeistert. Letzte Worte zum Endprodukt. Ist das erste Video fertig, kann es auf einen öffentlichen oder privaten Kanal hochgeladen werden. Plattformen gibt es wie Sand am Meer. Auf mein aktuelles Lieblingsvideo verweise ich immer in meiner Emailsignatur. Meistens lade ich es auch auf mein Smartphone und zeige es dann meinen Eltern und eigentlich jeden den ich treffe. Ich konnte bis jetzt viele herrliche Momente mit meinen Liebsten teilen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here