Tischmanieren – Warum man nicht mit Essen spielt

0
1245
Tischmanieren lernen

Welche Eltern haben sich nicht schon mal über das mit Essen spielende Kind und über die Essensreste auf dem Tisch und Boden verärgert? Bestimmt schon viele. Es ist sicher ärgerlich, aber an erster Stelle normal. Dennoch muss man ab einem gewissen Alter den Kindern gutes Benehmen beim Tisch und Essen beibringen.

Ab wann brauchen Kinder Tischmanieren?

Kinder müssen lernen wie man sich bei Tisch verhältEin Baby braucht noch keine richtigen Tischmanieren. Sobald das Baby Brei bekommt, darf es mit einem Löffel „mitessen“. Dass hier etwas daneben geht, ist klar, aber auch kein Grund zur Ärgernis. Das Erforschen des Essens mit einem Baby Löffel hilft dem Kind, besser und schneller es wahrzunehmen und zu akzeptieren.

Im Alter von einem Jahr ist es ratsam dem Kind den Umgang mit dem Löffel oder Gabel beizubringen. Dass die Kinder weiterhin die Finger benutzen ist völlig in Ordnung und unterstützt das Herantasten ans Essen. Ab diesem Alter zeigen die Eltern spielerisch und liebevoll die ersten Tischregeln, die bis zum Alter von vier Jahren jedes Kind beherrschen sollte.

Tischregeln für eine entspannte Familienmahlzeit

  • Vor dem Essen immer die Hände waschen
  • Ein Tischspruch wie „ Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb. Guten Appetit“ entspannt und schafft eine angenehme Atmosphäre
  • Mit dem Essen erst dann beginnen, wenn alle am Tisch sitzen
  • Kleine Portionen auf den Teller nehmen, nicht alles in den Mund stopfen
  • Die kleinen Kinder immer mit Löffel essen lassen, die älteren ermutigen, mit Messer und Gabel zu essen
  • Nicht mit dem Essen spielen
  • Geräuschlos essen – lautes Reden, Lachen, Schmatzen oder Rülpsen gehören nicht zu einem guten Benehmen am Tisch
  • Nicht während des Essens aufstehen. Wenn das Kind satt ist, darf aufstehen. Es muss zuerst aber die Eltern um Erlaubnis fragen

Regeln durchsetzen

Regeln sind gut, aber sie in den Alltag zu integrieren und sie durchzusetzen, ist öfters schwieriger, als gedacht. Um dies zu schaffen, müssen die Eltern ein paar kleine Tipps befolgen, die die Familienmahlzeiten wesentlich erleichtern.

  • Gemeinsame Mahlzeiten – mindestens eine Mahlzeit, bei der alle Familienmitglieder zusammen sind
  • Ruhige Atmosphäre – kein Radio, kein Fernseher für die Erwachsenen, kein Spielzeug oder Buch für die Kleinen
  • Kinder lernen von den Eltern – ein gutes Vorbild am Tisch sein
  • Konsequenz und Geduld – auch wenn es nicht immer klappt
  • Übung macht den Meister – nicht aufgeben und ermutigen
  • Motivieren und loben – nur dann gelingt es richtig

Damit alles bestens klappt, ist auch eine Grundausstattung wichtig. Ein kippsicherer Hochstuhl, bruchfestes Kindergeschirr, Kinderbesteck mit rutschfestem Griff, auslaufsicherer Becher, Lätzchen mit langen Ärmeln und eventuell eine abwaschbare Tischdecke erleichtern den Alltag und das Erlernen der Tischregeln.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here