Spielend das Leben entdecken

1
1860
Spielend das Leben entdecken

Ich finde es immer wieder faszinierend zu sehen, wie sich mein Kind quasi „ins Leben spielt“ und auf diese Weise immer mehr von der Umwelt wahrnimmt und erfährt. Mit allen Sinnen – vor allem den Mund – versucht es seine Umwelt zu begreifen und zu erfassen. Ein Mobile über der Wickelkommode kann das Kleine beispielsweise lange Zeit beschäftigen und faszinieren. Und wie sehr haben wir uns alle gefreut, wenn das Baby zum ersten Mal bewusst mit dem kleinen Patschehändchen zu einem dargebotenen Spielzeug gegriffen hat? Um das Kind richtig zu fördern braucht es natürlich auch das richtige Spielzeug. Hier mit meine ich aber nicht zwingend Lernspielzeug, denn es bringt nicht unbedingt etwas, das Baby viel zu früh vor ein Denkspiel zu setzen. Individuelle Förderung je nach Lebensalter ist beim Spielzeug wichtig. Entdecken Sie die bunte Babywelt von koalatoys.de. Hier finden Sie für jedes Lebensalter und jeden Entwicklungsstand Ihres Babys das richtige Spielzeug, sodass Ihr Kind spielend lernen kann.

Greifen und Entdecken

Im ersten Lebensjahr geht es beim Baby primär um das Greifen, Entdecken und Schmecken, sowie das Hören und Sehen. Es lernt Geräusche orten zu können und auch selbst zu erzeugen. Bringen Sie Ihrem Baby beispielsweise das Prusten bei. Es wird es schnell erlernen und mit viel Spaß immer wieder ausprobieren – ja, leider auch während des Essens. Wichtig in diesem Lebensjahr ist Greifspielzeug, das das Kind entdecken kann. Auch kleine Enten oder Autos, die man schieben kann und die dazu vielleicht noch optische oder auditive Signale senden, sind für Ihr Kind in diesem Alter gut geeignet.

Im zweiten Lebensjahr

Klötzchen bauenTrainiert das Baby gerade das Krabbeln, kann Spielzeug, das es zu diesem anregt gut sein. Auch bunte Bauklötze bringen Kindern in diesem Alter schon Spaß, auch wenn Mama und Papa noch größtenteils die Klötze aufbauen und umschubsen müssen. Im zweiten Lebensjahr hingegen, entdecken die Kinder bereits Ursachen und Wirkung zu erkennen. Sie merken selbst, dass der bunte Turm einstürzt, wenn sie das unterste Klötzchen entfernen und werden dies mit viel Freude immer wieder tun. Da Ihr Kind in dieser Zeit auch mit dem Sprechen beginnen wird, ist es wichtig es auch in dieser Situation spielerisch zu fördern. Neben vielen Gesprächen mit dem Kind kann auch das ansehen und beschreiben von Bilderbüchern bei der Sprachentwicklung helfen. Sie merken also – gutes Spielzeug für das Baby muss nicht unbedingt teuer oder komplex sein. Oftmals reicht der richtige Einsatz, sodass schnell das einfachste zum Besten für das Baby wird. Wichtig ist, dass Sie Ihr Kind individuell fördern und nicht überfordern. Manche Kinder können sich schon sehr früh für Ihre ersten Bücher begeistern, andere hingegen brauchen länger bis sie Spaß daran finden.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here