Halsschmerzen in der Schwangerschaft

0
2238
Halsschmerzen in der Schwangerschaft - was tun

Eine Schnupfnase, ein geröteter Hals und Halsschmerzen sind immer unangenehm. Wenn sie aber in der Schwangerschaft vorkommen, sind viele werdende Mütter ängstlich und besorgt. Leider kommen Halsschmerzen in der Schwangerschaft relativ oft vor. Dadurch, dass das Immunsystem zwei Menschen versorgen muss und sich meistens auf das Baby konzentriert, ist die schwangere Frau anfälliger für Krankheitserreger. Um die lästigen Halsschmerzen ohne unnötige Medikamente sanft los zu werden, helfen oft einige kleine Tipps.

 Woher kommen die Halsschmerzen in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ist das Immunsystem oft geschwächt, da es zwei versorgen muss. Dadurch gelangen Virusinfektionen schneller in die Atemwege und verursachen Halsschmerzen und Kratzen im Hals. Bettruhe, einen Kamillentee und Gurgeln mit Salzwasser bringen schnell eine Verbesserung der Beschwerden.

Wenn aber Bakterien die Verursacher der Halsschmerzen sind, handelt es sich oft um Streptokokken. Schwangere Frauen bekommen oft eine Rachen- oder Mandelentzündung, Symptome dafür sind auch Halsschmerzen. Um welche Art von Halsschmerzen es sich handelt, sollte die schwangere Frau unbedingt von einem Arzt abklären lassen. Er weiß auch, ob eine Behandlung mit Arzneimitteln notwendig oder vermeidbar ist, und kann je nach Schwangerschaftswoche das Risiko für das Kind abschätzen.

Hausmittel gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft

Sollte es sich tatsächlich um erkältungsbedingte Halsschmerzen muss man nicht gleich in den Apothekerschrank greifen, denn es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die schnelle Linderung verschaffen:

  • Salbeitee oder zuckerfreie Salbeibonbons lindern Halsschmerzen. Beim Salbeitee etwas vorsichtiger sein, da es leicht Wehen fördernd wirkt.
  • Pfefferminz- und Kamillentee haben eine antibakterielle Wirkung und bekämpfen schnell die Viren
  • Heiße Milch mit Fenchelhonig ist sehr angenehm bei Halsweh
  • Ein altbewährtes Rezept bei Halsschmerzen sind Kartoffelwickel. Die gekochten und pürierten Kartoffeln werden noch heiß auf ein Tuch gewickelt und um den Hals gelegt. Schleimlösend und entzündungshemmend dagegen wirken die Quarkwickel
  • Ein heißes Fußbad in Salzwasser bring den gesamten Stoffwechsel und Kreislauf in Bewegung
  • Wenn die Halsschmerzen auch mit verstopfter Nase begleitet sind, hilft eine Nasenspülung mit einer Kochsalzlösung.
  • Einen leichten Husten kann man auch mit einem selbstgekochten Zwiebelsirup bekämpfen. Dazu wird eine große Zwiebel mit Zucker verkleinert und einige Stunden stehen gelassen. Den Saft davon trinkt man mehrmals am Tag.
  • Nach Absprache mit dem Arzt, ist die Annahme einer Paracetamol Tablette zum Senken des Fiebers, unbedenklich

Halsschmerzen in der Schwangerschaft vorbeugen

Auch wenn eine Erkältung manchmal unvermeidbar ist, kann man jedoch das Immunsystem unterstützen:

  • Gesunde ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten
  • Viel Trinken, Saftschorlen und Kräutertees sind besonders geeignet. Koffeingetränke wie Kaffee, grüner und schwarzen Tee sollte man reduzieren oder gar vermeiden
  • Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft bringt den Kreislauf in Schwung
  • Stress vermeiden, Ruhepausen in den Alltag integrieren

Letztendlich ist Schutz und innere Ruhe die beste Methode sich gesund und fit in der Schwangerschaft zu halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here