Ein Sitzsack fürs Baby

1
3131
Ein Sitzsack ist etwas für jede Altersklasse

Bei der kindgerechten Einrichtung der Wohnung muss mehr bedacht werden, als nur die Steckdosen unzugänglich zu machen. Beispielsweise sollte man sich beispielsweise im Kinderzimmer einen Ruheplatz schaffen. An diesem sollte Licht gedimmt sein und man eine bequeme Unterlage zum Ausruhen haben. Dies kann wenn das Kind erst einmal da ist und nachts gefüttert bzw. gestillt werden muss, eine große Erleichterung sein, um das Baby wieder zur Ruhe zu bringen.

Sitzsack im Babyzimmer

Auch Babys fühlen sich im Sitzsack pudelwohlEin Sitzsack ist beispielsweise eine gute Möglichkeit der Einrichtung, denn Sitzsäcke sind bequem beim Stillen und eignen sich für das Kinderzimmer noch besser als ein gewöhnlicher Sessel oder einer Couch. Auch bevor das Baby kommt, kann ein Sitzsack schon äußerst angenehm für die werdende Mutter sein, denn mit dem wachsenden Bauch, wird oft auch der Schlaf weniger, weil die richtige Liebeposition schwer gefunden werden kann. Hier kann ein Sitzsack abhilfe schaffen, denn er passt sich an die Körperform, sodass die bequemste Position schnell gefunden werden kann.
Doch nicht nur Mama und Papa sitzen bequem auf der ungewöhnlichen Art Sessel, sondern auch das Baby kann dort sicher und bequem sitzen. Das Baby? Richtig gehört! Sitzsäcke gibt es sogar schon für Baby´s. In diese können die Kleinen sicher gelegt werden und fühlen sich, da der Sitzsack sie umschließt, beinahe geborgen wie im Mutterleib.

Individuelle Einrichtungsmöglichkeit fürs Kinder- oder Babyzimmer

Auch wenn das Kind älter wird, ist der Sitzsack im Kinderzimmer noch lange nicht nutzlos. Er eignet sich beispielsweise sehr gut dafür, dem Kleinkind vorzulesen oder mit ihm zu kuscheln und den Tag Revue passieren zu lassen. Das Beste ist, dass es die Liegekissen in verschiedenen Formen und Farben gibt. So kann jedes Kinderzimmer nach dem Belieben des Nachwuchses mit einem passenden Sitzsack ausgestattet werden. Persönliche Bilder, Logos oder ein Schrift- oder Namenszug. Alles ist möglich, um den Sitzsack zu einem einzigartigen Einrichtungsgegenstand werden zu lassen. Für den Babysitzsack könnte es beispielsweise eine Märchenfigur sein? Für den Teenie vielleicht ein Portrait des Lieblingsstars oder was sonst das Herz höher schlagen lässt. Überlegen Sie sich das selbst, denn auch für ältere Kinder oder das Wohnzimmer ist ein Sitzsack eine gute Alternative, vor allem wenn das heißersehnte Sofa, das als Wu nsch immer irgendwann aufkommt, nicht ins Zimmer passt, weil es zu sperrig ist.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here