Abstillen aber wie?

0
1047
Stillen schafft eine enge Bindung

Dass Stillen die beste Nahrung für die Babys ist, ist wohl bekannt. Aber wie lange sollte man stillen: ein halbes Jahr, ein ganzes Jahr? Viele Mütter fangen mit dem Abstillen an, wenn sie den ersten Brei einführen. Diese Methode ist populärer, allerdings erfordert mehr Geduld, je nachdem wie schnell sich das Kind an die neue Situation und Nahrung gewöhnt. Andere Mütter lassen ihre Kinder es selbst entscheiden – die Baby-led weaning (BLW) Methode, die eine vom Baby geführte schrittweise Entwöhnung von Milch zu fester Nahrung darstellt.

Für welche Methode man sich schließlich entscheidet, ist jeder Mutter selbst überlassen. Beachten sollte man bei beiden, dass es ein emotionaler Einschnitt für Mutter und Kind ist, der mit Zeit und Ruhe angegangen werden soll.

In der Ruhe liegt die Kraft

Abstillen ist eine sehr große Umstellung für Sie und für Ihr Kind, daher ist es wichtig, dass Sie sich Zeit nehmen. Ein wichtiger Faktor zum Abstillen ist, ob Sie noch gerne stillen. Kein Druck von außen sollte Sie stören, hören Sie nur auf Ihr Gefühl. Das langsame Abstillen ist schöner für die Mutter und bekömmlicher für das Kind. Der „Abschied“ von der Brust ist nicht nur für das Kind bedeutend. Auch viele Mütter berichten von Ängsten, dass die Bindung zwischen ihr und dem Kind durch das Abstillen zerstört werden kann. Zusammen spielen, singen oder dem Kind vorlesen ist eine andere liebevolle Alternative für das Miteinandersein.

Wann und wie anfangen?

Der erste BreiWenn Sie für diesen großen emotionalen Moment bereit sind, können Sie zum Beispiel ein Stillgang durch eine Flaschennahrung oder durch den ersten Brei ersetzen. Da am späten Nachmittag die Kinder weniger trinken möchten, ist es sinnvoll diese Mahlzeit zuerst zu ersetzen. Je mehr Zeit Sie sich nehmen, desto unkomplizierter wird das Entwöhnen sein. Auf diese sanfte Art wird auch die Milchbildung auf natürlichem Weg reduziert. Ein Getränk aus Pfefferminz- und Salbeitee hilft die anlaufende Milchproduktion zu bremsen. Homöopathische Naturheilmittel wir die Kermesbeere verringern auch die Milchbildung und wird oft von Hebammen empfohlen. Außerdem ist es sinnvoll einen knapp sitzenden BH anzuziehen. Ein Brust-Pflege Set mit Stilleinlagen, Hydrogel-Pads und eine Brustwarzenpflegesalbe ist ebenso empfehlenswert und hilft Ihnen beim Abstillen. Durch das Kühlen der Brust mit den Pads wird Milchstau verhindert. Experten und Kinderärzte warnen davor, viel zu schnell das Kind von der Brust zu entwöhnen. Dennoch gibt es Situationen, bei denen das abrupte Abstillen unvermeidlich ist. Das Kind braucht jetzt sehr viel Körperkontakt, denn für das Kind ist Stillen nicht nur Nahrung, sondern auch Zuneigung, Nähe und Wärme.

Wie lange das Abstillen letztendlich dauert, ist sehr individuell und hängt mit den eigenen Gewohnheiten und Bedürfnissen zusammen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here