Schwebend die Figur stärken: Aerial Yoga

Schwebend die Figur stärken: Aerial Yoga

42

Mir ist egal, wie viele Stars und Sternchen sich kurz nach der Geburt schon wieder topfit zeigen: Bei mir hat es seine Zeit gedauert und der Weg war alles andere als einfach.
Den Zustand, den mein Körper vor der Schwangerschaft hatte, habe ich auch nicht wieder erreicht. Nur ist mir das mittlerweile gar nicht mehr wichtig. Mein kleines Wunder zeigt mir jeden Tag, wie viele Dinge wichtiger und schöner sind. Trotzdem sollte sich jede Frau in ihrem Körper wohl fühlen dürfen. Denn nur eine gesunde Mama, die das auch ausstrahlt, kann optimal für ihr Baby da sein. Deshalb ist es wichtig, Geist und Körper fit zu halten und mit Spaß an die Rückbildung heran zu gehen. Für mich hat Aerial Yoga all diese Kriterien optimal vereint.

Aerial Yoga – Asanas in der Luft

Aerial Yoga ist eine der neusten Formen im Yoga und kommt aus den USA. Ursprünglich entwickelt wurde es dort von Zirkusartisten, die das Tuch für ihre Zirkusakrobatik nutzen. Yoga kannte ich natürlich und hatte auch schon einige Kurse besucht. Noch gut erinnerte ich mich an die Figuren. Vor allem an die Verrenkungen, die ich dem eigenen Körper nicht zugetraut hätte. Diese werden im Aerial Yoga tatsächlich in der Luft ausgeübt. Doch keine Angst: Gehalten wird man von einem Tuch, das an eine Hängematte erinnert. Es unterstützt bei Positionen, die sonst noch kraftraubender sind. Die Neugier trieb mich zu Miriam Kaiser, die in Freiburg einen Rückbildungskurs in Kombination mit Aerial Yoga anbietet. Mittlerweile gehe ich jede Woche schweben.

Rückbildung dank Aerial Yoga

Ich spüre während dem Kurs und danach, wie gut es mir geht. Aerial Yoga ist für junge Mütter geeignet, weil vor allem der Bauch und der Rücken gestärkt wird. Besonders berücksichtigt wird dabei der Beckenboden. Auch die Wirbelsäule wird durch die Unterstützung mit dem Tuch geschont. Und glauben Sie mir: Es macht riesig Spaß, sich in der Luft baumelnd zu verrenken. Während meiner ersten Stunde habe ich einen Lachanfall nach dem anderen. Teilnehmen konnte ich zehn Wochen nach meiner Geburt, es ist aber schon ab acht Wochen möglich. Mein Baby durfte ich mitbringen. Die Kleine war auch ganz fasziniert davon, wie Mama in der Luft schwebte. Und da ich bald sehr viel Zeit auf dem Spielplatz verbringen werde, ist es doch umso besser, mich jetzt daran zu erinnern, wie viel Spaß Schaukeln in der Luft macht.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher gibt es keine Kommentare. Sei Du der Erste!

Schreibe mir einen Kommentar