Figur nach der Schwangerschaft

Figur nach der Schwangerschaft

275
Körper nach Geburt und Stillzeit wieder fit bekommen

Ich denke keine Frau kann es bestreiten: Schwangerschaft und Stillzeit gehen nicht spurlos an unseren Körpern vorbei. Natürlich nehmen wir bei einer Geburt zu und glücklicherweise, zumindest war das bei mir so, habe ich durch die anstrengende erste Zeit und das Stillen auch wieder einige der Extrapfunde verloren, meinen alten Körper habe ich dadurch jedoch noch lange nicht wieder zurückerhalten.

Ich bin ehrlich: Mein Bauch war weicher, lang nicht mehr so fest und auch wenn der Großteil der Zunahme wieder weg war, die letzten 5 Kilogramm hielten sich hartnäckig an Bauch und Hüften fest, sodass ich mit meinem Spiegelbild in den alten Klamotten und im Bikini nicht zufrieden war. Um den häuslichen Frieden zu wahren, musste ich also etwas gegen die wachsende Unzufriedenheit tun.

Figur nach der SchwangerschaftDeswegen ging auch die Suche nach einem Fitnessstudio oder Kurs, der mir bei meinem Problem helfen kann. Da ich mich dort noch nie sonderlich wohl gefühlt habe, fielen die ganz normalen Studios und Muckibuden flach. Ich wollte eine intensive Betreuung, damit ich die wenige Freizeit effektiv für das Straffen meines Körpers nutzen konnte. Am liebsten wollte ich auch eine neue Methode ausprobieren, denn Sit Up und Crunches, die konnte ich auch Zuhause ohne Anleitung machen und waren mir nicht sonderlich sympathisch.

Ich begab mich deswegen im Internet auf die Suche und fand heraus, dass ich mit meinem Problem nicht allein bin, sondern es viele Frauen gibt, denen es ähnlich geht. Deswegen ist das Angebot an Frauenfitnessstudios glücklicherweise auch in meiner Umgebung groß.

4 Methoden für einen straffen Körper, die ich gefunden habe, möchte ich euch hier vorstellen. Sie stammen übrigens aus dem Frauen Aktiv Zentum revitana, wo ich mittlerweile zwei mal in der Woche für ein Stündchen ein und aus gehe.

„Ballancer“

Was zunächst für mich nach balancieren und damit harter Arbeit anhörte, ist ganz und gar nicht unangenehm. Beim Ballancer handelt es sich um eine mechanische Gleitwellenmassage, die ähnlich der manuellen Lymphdrainage wirkt. So werden Stauungen sanft aufgelöst, Schlacke abtransportiert und das Hautbild verbessert.

Ideal zur Bekämpfung vom Cellulite, für einen flachen Bauch und schlanke Beine.

Simply Belt/ Simply Short

Bauch nach der SchwangerschaftDiese Wunderwaffe gegen den Speck hat sicherlich jeder schon einmal im Fernsehen gesehen, denn dort wird er oft damit angepriesen, dass der Gürtel die Fettpolster schrumpfen lässt, während man sich auf der Coach die Schokopralinen schmecken lässt. So einfach ist es leider nicht 🙁 Trotzdem hilft mir dieses Gerät dabei den Bauchspeck loszuwerden

Der Gürtel wird um den Buach bzw. der Short um die Oberschenkel geschnallt und dann kann es losgehen. Durch den Gürtel werden die jeweiligen Regionen gezielt stimuliert. Gemeinsam mit moderatem Training wie beispielsweise auf dem Laufband oder dem Crosstrainer können so Problemzonen effektiv behandelt werden.

VacuTrainng

Beim Vakuum Trainin werden vor allem Bauch, Beine und Po, also die weiblichen typischen Problemzonen, behandelt. Mit der unteren Körperhälfte befindet man sich beim Training in einer Kapsel, die ein Vakuum erzeugt. In dieser muss ein lockeres Lauftraining absolviert werden. Das Vakuum macht den Sport dabei noch effektiver.

Vibramed

Vibramed ist wieder eine sehr angenehme Version um die Problemzonen zu eliminieren, denn die Bandmassage bringt Schwung ins Gewebe und ist gleichzeitig angenehm. Die Durchblutung und der Stoffwechsel werden angeregt, sodass Fett besser verbrannt werden kann und Cellulite verschwindet.

Was ist das richtige für mich?

Was das richtige für Sie ist, kann ich leider nicht beantworten. Ich bin mit dem Simply Belt sehr zufrieden und auch wenn ich noch nicht sagen kann, dass ich meine alte Figur zurück habe, fühle ich mich doch schon viel wohler in meiner Haut. Auch das Vibramed werde ich in jedem Fall einmal ausprobieren, denn eine Massage gegen Cellulite darf auf keinen Fall schaden, wenn wir bald unseren Spätsommerurlaub antreten J

 

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher gibt es keine Kommentare. Sei Du der Erste!

Schreibe mir einen Kommentar