Die kleine Krone – Brustvergrößerung nach einer Schwangerschaft

0
45
Brustvergrößerung durch Ihren plastischen Chirurgen

Nach der Geburt von einem oder auch mehreren Kindern haben viele Frauen mit der Veränderung Ihres eigenen Körpers zu kämpfen. Neben der häufig starken Gewichtszunahme haben auch viele Frauen unter der Veränderung Ihrer Brüste zu leiden. Oft erscheinen diese nach der Schwangerschaft entleert. Man hat den Eindruck, dass die Brust schlaff runter hängt und die Brustwarze tiefer steht. Häufig geht auch das Volumen des Dekolletés stark zurück.

 

Meine Gründe für eine Brustvergrößerung

Der eigene Körper und die Veränderung der weiblichen Brust nach der Schwangerschaft waren auch für mich ein heikles Thema.
Vor meiner Schwangerschaft war ich sehr zufrieden mit der Größe und Form meiner Brüste. Ich war nie sehr üppig bestückt aber meine Brüste haben zu mir und der Form meines Körpers gepasst. Ich habe mich wohl gefühlt so wie ich war und nie auch nur über eine Brustvergrößerung nachgedacht.

Während meiner drei Schwangerschaften und vor allem auch während des Stillens waren meine Brüste deutlich größer. Ich habe diese Zunahme nicht als Last empfunden – Im Gegenteil! Ich habe mich so weiblich gefühlt wie noch nie vorher. Trotz meines erhöhten Gewichts hatte ich ein durchgehend gutes Körpergefühl.

Nach dem Abstillen hat sich für mich allerdings alles schlagartig geändert. Mit dem Ausbleiben der Milcheinschübe schrumpften auch meine Brüste immer weiter. Ich fühlte mich immer unwohler zumal ich schockierend feststellen musste, dass mir selbst die BHs aus der Zeit vor meiner Schwangerschaft nun zu groß waren. Plötzlich hatte ich nicht nur mit der Größe, sondern auch mit der erschlafften Form meiner Brüste zu kämpfen. Mein nun zunehmend negatives Körpergefühl wirkte sich auch auf meine Beziehung aus. Ich wollte nicht mehr berührt werden und habe mich unvollkommen gefühlt.

 

Meine Entscheidung

Nach mehreren Beratungsterminen bei meinem Arzt des Vertrauens in Freiburg bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass eine Brustvergrößerung für mich die richtige Entscheidung ist. Ich habe auch viel mit meinem Mann und meiner engsten Freundin darüber geredet. Der Austausch war wichtig für mich, denn eine Brustvergrößerung ist keine Entscheidung, die leichtsinnig getroffen werden sollte. Meine Familie und auch die wenigen Freunde, denen ich davon erzählte, haben alle sehr positiv reagiert. Sie sind mir mit Verständnis begegnet und haben mich in meinem Vorhaben nochmal bestärkt. Sie alle wussten, dass mich dieses Thema sehr belastet und wollten mich wieder glücklich sehen. Das großzügige Angebot meiner Eltern, die Kinder in der Woche der Operation bei sich aufzunehmen, habe ich dankend angenommen. Denn ich wusste, dass ich in der Woche nach der OP nicht die Kraft haben werde mich um die drei Kinder zu kümmern.

Die Entscheidung stand fest. Nach einem erneuten Termin bei meinem plastischen Chirurgen in Freiburg, indem wir unter anderem die Form und die Größe meiner zukünftigen Brüste festgelegt haben, stand auch der OP Termin fest. Die Tage vor der Operation war ich unausstehlich. Ich war so aufgeregt und habe mich darauf gefreut, mich endlich wieder weiblich und vollkommen zu fühlen. Aber in keinem Moment habe ich an meiner Entscheidung gezweifelt.

 

Nach meiner Operation

Die Tage nach der Operation waren hart. Ich hatte sehr starke Schmerzen, die sich nur mit einer täglichen Dosis Ibuprofen aushalten ließen. Schlafen konnte ich nur auf dem Rücken, wenn überhaupt. Jede kleinste Bewegung tat weh, doch den schlimmsten Schmerz verspürte ich beim Niesen. Einmal am Tag habe ich mich aus dem Haus gequält, um ein bisschen frische Luft zu schnappen. Die erste Zeit nach der OP musste ich auch einen speziellen BH tragen – den sogenannten „Stuttgarter Gürtel“. Dieser sollte garantieren, dass die Implantate nicht verrutschen, sondern wie geplant einwachsen. Heute kann ich wieder jede Bewegung schmerzfrei ausführen. Das auf dem Bauch liegen wird auch von Tag zu Tag angenehmer und sogar die Narben beginnen nun schon zu verblassen. Die Brüste passen perfekt zu meinem Körper und fühlen sich so natürlich an, als wären es meine echten. Ich weiß, ich habe die richtige Entscheidung getroffen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here