Auslandsreisen mit Kindern

Auslandsreisen mit Kindern

145

5 Tipps, die Kinder und Eltern glücklich machen und für einen entspannten und schönen Urlaub sorgen.

Auch wenn es draußen noch sehr kalt und verschneit ist, fangen viele Eltern an, sich Gedanken über den nächsten Sommer mit Kindern zu machen. „Oh Gott“, würden viele jetzt stöhnen, „der Urlaub mit Kindern“. Wer nicht wieder zum Campingplatz am Bodensee, zum Wandern in die Berge oder mal wieder an die Nordsee fahren will, der macht sich eventuell Gedanken über eine Auslandsreise mit Kindern. Und ich rede nicht von den Pauschalreisen, all inclusive mit dem Flieger nach Mallorca. Wie wäre es, wenn man eine Auslandsreise mit Kindern macht, ohne Ferienanlage mit all inclusive, ohne Kinderbetreuung, ohne viel Schnickschnack. Einfach nur mit den Kindern verreisen.

Ich kann mich heute noch sehr gut an die Urlaube mit meinen Eltern erinnern. Es waren die schönsten, lustigsten und geselligsten Tage meiner Kindheit. Wie es meinen Eltern gegangen ist, das habe ich nie gefragt. Ich denke, wäre es so stressig für sie gewesen, so wären sie nicht jeden Sommer mit uns durch ganz Europa gefahren.

Aber ganz ohne Plan und Organisation ist es nie gegangen. Deswegen versuchte ich mich an alles von damals zu erinnern. Ich suchte im Internet und las in privaten Blogs, die sehr gute und entspannte Tipps für eine Auslandsreise mit Kindern bereit hatten.

#1 Plan machen – was wollen wir überhaupt

Reisen mit Kindern ist eine wundervolle aber manchmal auch anstrengende Angelegenheit. Deswegen sollte man, bevor es auf große Tour geht, einmal einen ungefähren Plan machen. Soll es mit dem Auto oder Fahrrad sein, durch Europa oder die ganze Welt?

Meine wichtigsten Punkte, bevor die Reise losgeht:

  1. Bringen Sie Ihre Reiseunterlagen in Ordnung. Reisepässe, Auslandskrankenversicherung, Papiere für das Auto. Es wäre gut, falls Sie ein Hotel gebucht haben, die Reservierung des Hotels und eine Karte vom Ort zur Hand zu
  2. Medikamente sind bei mit Kindern ein Muss. Von Pflaster, Wundsalben, fiebersenkenden Medikamenten, Medikamenten bei Durchfall und Erbrechen bis hin zu einem Antibiotikum – das alles darf nicht in Ihrer Reiseapotheke fehlen. So können Sie schnell reagieren und brauchen nicht den örtlichen medizinischen Dienst aufzusuchen. Wenn Sie in ein Land mit Malaria Infektionen reisen, dann informieren Sie sich rechtzeitig und lassen Sie sich eventuell früh genug impfen.
  3. Informieren Sie sich zu Hause über alle Sehenswürdigkeiten und interessante Orte, die Sie im Land gerne besuchen würden. So haben Sie Zeit gewonnen und vermeiden zusätzlichen Stress.

#2 In der Ruhe liegt die Kraft

In einem Reiseblog habe ich einen sehr netten Satz gelesen. Es ging darum, dass das größte Hindernis an einer Reise mit Kind, nicht das Kind ist, sondern man selbst. Auch wenn ich von einem Plan geredet habe, ist die kindliche Spontanität sehr hilfreich. Man lässt sich leiten und genießt es einfach. Reisen mit Kindern ist eine wertvolle und bereichernde Sache, die Familienmitglieder zusammenschweißt.

Meine wichtigsten Punkte:

Reise ins Ausland mit Kindern

  1. „keep it simple“ – Kinder sind gar nicht so kompliziert wie man sie immer wieder einstuft. Planen Sie zwischen den langen Fahrten einen schönen Besuch an einem Spielplatz. Dann bedanken sich die Kinder mit einem ausgiebigen Schlaf im Auto.
  2. Das Tempo bestimmen die Kinder. Keine stundenlangen Sightseeing Touren durch Rom oder Paris. Lieber kleine, aber dafür aufregende Entdeckungstouren.
  3. Eine gewisse Routine und Tagesablauf helfen den Kindern, sich schnell an die Fahrten zu gewöhnen. Nie länger als 400 km am Stück fahren und zwischendurch immer etwas Interessantes für die Kinder einplanen.

#3 Keine Kommentare und „gutgemeinten“ Ratschläge beachten

Wenn Sie sich für eine Auslandsreise bereits entschieden haben, lassen Sie sich nicht von gutgemeinten Kommentaren und Ratschlägen von Verwandten und Freunden, die meinen, alles besser zu wissen, stressen. Es wird immer wieder Leute geben, die Ihre Idee nicht gut finden, Sie sogar egoistisch nennen und Ihnen vorwerfen, dass Sie nicht an die „armen“ kleinen Kinder denken.

#4 Für Abwechslung und Spaß sorgen

Wenn Sie eine längere Reise geplant haben, sorgen Sie für genug Beschäftigung für die Kleinen. Auch wenn man nicht die ganze Zeit seine Kinder bespaßen muss, sorgen kleine Spiele, Bücher, Musik oder Filme über ein Tablet für gewisse Entspannung und einige Stunden Ruhe.

Einige Ideen für den Kinderspaß:

    1. Packen Sie einige interessante Bücher ein, entweder zum selber lesen oder zum Vorlesen.
    2. Kleine Kartenspiele oder Brettspiele sind auch eine Abwechslung.
    3. Wenn Sie Platz im Gepäck haben, packen Sie einen kleinen Malblock und Stifte ein.
    4. Kinderlieder und Hörgeschichten sind eine gute Alternative zum Vorlesen.
    5. Kleine leckere Mahlzeiten (vielleicht mit einem Zwischenstopp an der italienischen Eisdiele) lassen abrupt die Kinderlaune steigen.

#5 Gelassenheit bewahren

Trotz guter Planung und besten Vorsätzen kann es sein, dass irgendwann der Stresspegel doch ansteigt und Unruhe in den Urlaub bringt. Auch in diesem Falle gilt es, Gelassenheit und Ruhe zu bewahren und sehr besonnen zu reagieren. Nicht vergessen, Kinder sind auch Menschen, die ihre schlechte Stimmung ab und zu freien Lauf lassen dürfen.

Ich wünsche Ihnen eine entspannte und schöne, aber auch aufregende und atemberaubende Auslandsreise mit Kindern.

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher gibt es keine Kommentare. Sei Du der Erste!

Schreibe mir einen Kommentar